logo.jpg (3927 Byte)

Drehen von Reifen - bei gleichzeitiger Verwendung des Reifen.afx

mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)mini.gif (1227 Byte)

Mit der Hilfe des Reifen.afx ist es unter Monzoom möglich, ein Fahrzeug so zu animieren, daß sich die Reifen
automatisch 'richtig' mitdrehen. Das Skript ermöglicht es allerdings nicht, daß   die Reifen in Kurven
automatisch in die richtige Richtung 'lenken'.Wenn man nun versucht, die Reifen über zusätzliche Sequenzen
selbst zu animieren, dann bleiben alle hierbei eingestellten Bewegungen ohne Ergebnis - das Skript überbrückt
die anderen Sequenzen.

Es gibt allerdings trotzdem eine Möglichkeit, die Reifen zu animieren. Diese wird hier nun beschrieben:

Diese Objekte sollten schon vorhanden sein:

obj1.gif (1871 Byte)

Damit z.B. die beiden Vorderreifen unabhängig vom Reifen.afx animiert werden können, ist es nötig zwei neue
Objekte zu erstellen. Dazu reichen zwei neue (leere) Dreiecksobjekte vollkommen aus.
(Erzeugen -> Dreiecksobjekte -> Frei)

obj2.gif (816 Byte)

Die beiden neuen Objekte müssen an genau die Positionen verschoben werden, an denen sich die
Reifen befinden, die zusätzlich über Sequenzen animiert werden sollen. Dann müssen die folgenden
Objekte voneinander abhängig gemacht werden:

obj3.gif (1484 Byte)

Dann muß eine Hierarchie aus allen Objekten erzeugt werden. Das sollte dann so aussehen:

obj4.gif (2530 Byte)

 

Wenn man nun die Vorderreifen über eine Sequenz drehen will, dann muß man nur noch
für die beiden neuen Dreiecksobjekte Sequenzen zu erstellen und sie bewegen. Da die Reifen
von diesen Dreiecksobjekten abhängig sind, folgen sie den Bewegungen und vollführen gleichzeitig
auch noch die Bewegungen, die durch das Reifen.afx vorgegeben werden.

Das war's dann auch schon. Mit dieser Methode kann man also die 'Bewegungssperre' überbrücken,
die durch das Animationsskript erzeugt wurde.

Ich sage ja nicht, daß das ganze wenig Arbeit macht, aber es funktioniert
- und darauf kommt es ja schließlich an ;-)

Nicht aufgeben und viel Spaß

Bis denn
Tutorial von Helge Grimhardt: www.ivory-3d.de.lv